Kinder an der Ostsee

Die Luftverschmutzung

In vielen Städten der Erde bedroht verschmutzte Luft die Gesundheit der Einwohner- 3,7 Millionen Tote pro Jahr ist die Folge.

Auch deutsche Städte kommen nicht gut weg. Von 71 betrachteten Städten überschritten 50 die von der WHO empfohlenen Grenzwerte für Mikropartikel mit bis zu 10 Mikrometern Durchmesser (PM10). Bei den kleineren – und gefährlicheren –, nur bis zu 2,5 Mikrometern (PM2,5) großen Partikeln verfehlte sogar jede betrachtete deutsche Stadt im Jahresmittel die WHO-Empfehlungen von maximal 10 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Das UBA bescheinigte Berlin und Frankfurt (Oder) die schlechteste Luftqualität. In dem Zusammenhang sollten wir unsere Gesundheit besondere viel Aufmerksamkeit  widmen.

Besonders anfällig für die Unweltgifte sind die Kinder.

Aufenthalt am Meer ist von Vorteil um die Widerstandsfähigkeit von Säuglingen und Kleinkindern zu stärken, vor allem, wenn Ihr Kind mit häufigen Infektionen der Atemwege oder Allergiebedingten der Atemwegserkrankungen zu kämpfen hat.

Stärkung der Immunität durch das Meer

Eine Reise ans Meer ist für ein Kind wie ein Sportlertraining für einen Sportler. Eine Reihe von Stimulanten, wie die Schwankungen in Temperatur und Luftdruck, starker Wind, und eine komplett neue Umgebung, beeinflussen die Wirksamkeit der körperlichen und geistlichen Systeme, stärken die Immunität.

Die Jod-Aufnahme

Wenn die Wellen brechen oder um  die Ufer schlagen, bilden in der Luft verbliebene Salzwasserpartikel  „Salzaerosol“.

Das ist das Geheimnis von nützlicher jodhaltiger Seeluft. Jod ist wichtig für die richtige Entwicklung eines Babys und spielt eine große Rolle bei der Produktion von Schilddrüsenhormonen, die den Stoffwechsel regulieren, Nervensystem, Herz-Kreislauf- und Muskel- und für die körperliche und  geistige Entwicklung des Kindes maßgebend bestimmen. 
Die Meeresluft ist sauber und frisch, nicht nur frei von Pollen, aber auch  anderen Schadstoffen charakteristischen für große Städte. Solche Luft wirkt auf die Atemwege des Kindes wie ein heilender Balsam.

 "Salzaerosol" befeuchtet die Schleimhäute der Atemwege und stimuliert die Produktion von Schleim, der bei Entfernung von Verunreinigungen hilft.

Wasser-Massage, Sonnenbad

Eine weitere vorteilhafte Komponente ist die Sonne. Allerdings mit der Gefahr von schweren Verbrennungen. Die richtige Dosierung hilft bei manchen Hautkrankheiten. Unter dem Einfluss der Sonne wird in der Haut des Kindes  Vitamin D hergestellt, die der Körper benötigt, um Calcium zu absorbieren. Krabbeln und Laufen auf Strandsand ist eine wunderbare Fußmassage. Das Baden im Meer hat auch antibakterielle Wirkung,  massiert den ganzen Körper, regt  die Durchblutung an und erleichtert die Reinigung des Körpers von Giftstoffen.

Wandern am Strand

Wenn es das Wetter nur zulässt, sollten Sie an Strand, um die Meeresluft so viel wie möglich zu nutzen. Es macht keinen Sinn, das Baby in einem Zimmer zu halten. Jeder Moment, den Sie im Freien verbringen zahlt sich aus. Ein Grund einen Spaziergang am Meer ausfallen zu lassen kann nur ein außergewöhnlich starker Wind oder schwere regen sein.

Planen Sie Ihren Aufenthalt am Meer

Wenn der Aufenthalt am Meer optimal  zu stärken der Widerstandsfähigkeit des Kindes tragen soll, sollte er mindestens drei Wochen betragen. Am besten wäre es jedoch, wenn der Gesundheits-Urlaub sechs Wochen dauern würde.

Die ersten Tage der Assimilation an die neuen klimatischen Bedienungen dienen. In der Zeit kann das Kind geschwächt werden und mehr als üblich schlafen, oder im Gegenteil - essen für drei und äußerst erregt sein.

Danach wird es aber voll vom Reizklima profitieren.
Die Ostseeküste, ist für ein raues Klima und hoher Gehalt an Jod in der Luft bekannt und genießt  einen guten Ruf bei Eltern, die für die Widerstandsfähigkeit der Kinder gesorgt haben.


powered by Beepworld